Arbeitswelt und Diversität

Mit den Waffen einer Frau

Von Wiebke Toebelmann · 2015

„Männer brauchen Frauen um sich, sonst verfallen sie unaufhaltsam in Barbarei“, soll Regie-Legende Orson Welles einmal gesagt haben. Ganz so dramatisch ist es nun auch wieder nicht, sagen wir.

Und doch kann beim Blick in die Chefetagen vieler Unternehmen der Eindruck entstehen, dass hier etwas fehlt. Und zwar der weibliche „Touch“ und alles, was dazu gehört: Kompetenz, Intuition, Kreativität. Tatsächlich sind Frauen in Deutschlands Führungsebenen immer noch stark unterrepräsentiert. Das liegt beileibe nicht an mangelnden Qualifikationen, sondern vielmehr an einem Zusammenspiel diverser Faktoren, die wir hier beleuchten möchten. Welchen besonderen Herausforderungen stellen sich berufstätige Frauen heute? Wie sieht es mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus? Gibt es die „gläserne Decke“ wirklich, und was bringt die Frauenquote?