Anzeige

Interview

„Neustart im Job“

Von Deutsche Vermögensberatung AG · 2015

Beruflich durchstarten kann einfach sein: Das weiß Vermögensberaterin Christine Wozniak und zweifache Mutter aus St. Egidien. Nach zwei Jahren als Leiterin einer Kindertagesstätte orientierte sie sich um und ist seit 1991 bei der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) tätig. Heute trägt sie Verantwortung für rund 60 Mitarbeiter und über 1.200 Kunden und berät zu allen Fragen rund um Absicherung und Vorsorge sowie zur Erfüllung individueller Ziele.

Warum haben Sie bei der DVAG angefangen?

Ich habe schon immer gerne gearbeitet. Das war für mich auch ein Teil meiner Selbstverwirklichung. Ich war mit großem Engagement Leiterin einer Kindertagesstätte. Aber ich sah keine beruflichen Perspektiven für meine Zukunft. Auf die DVAG und den Beruf Vermögensberaterin kam ich damals auf Empfehlung. Und ich dachte mir: Warum nicht? Wo habe ich sonst die Chance, ohne große Investitionen selbstständig zu werden und unternehmerisch frei zu sein? Das könnte mir die notwendige Flexibilität geben, um Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen.

Der Neustart ist also gelungen?

Ja, weil ich als Vermögensberaterin ein facettenreiches, anspruchsvolles und erfüllendes Betätigungsfeld gefunden habe. Und gleichzeitig arbeite ich in einem Team, ich kann von der Erfahrung und Unterstützung der Kollegen profitieren. Ein Job also, der mich fördert und auch fordert. Für mich ist auch wichtig, dass ich als Frau bei der DVAG die gleichen Chancen wie männliche Mitarbeiter habe. Meine Erfolge werden fair und transparent anerkannt, die finanzielle Entlohnung entspricht nur meiner eigenen Leistung. Hinzu kommt, dass Familie und Beruf kein Gegensatz sind: Ich kann meine Arbeitszeiten frei einteilen und meinen Tagesablauf flexibel gestalten. Aus meiner eigenen Erfahrung und Erfahrungen meiner zahlreichen Kolleginnen kann ich bestätigen: Auch in einer Führungsposition bei der DVAG lassen sich Job und Familie bestens vereinbaren.

Hatten Sie Angst vor der großen beruflichen Veränderung?

Natürlich habe ich mir Gedanken gemacht. Wer würde das nicht tun. Aber ich hatte einen nahezu risikolosen Einstieg, indem ich zunächst den Vermögensberaterjob in Teilzeit begonnen habe. Das war hart am Anfang. Aber ganz ehrlich: Es hat sich in jeder Hinsicht für mich gelohnt, sowohl finanziell als auch menschlich. Außerdem hatte ich nicht das Gefühl ins kalte Wasser zu springen. Ganz im Gegenteil: Schritt für Schritt und in eigenem Tempo wird man an die Aufgaben einer Vermögensberaterin herangeführt. Mit einem persönlichen Coach an der Seite und durch ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot erwirbt man Fachkenntnisse und sammelt Erfahrungen. Ein erfolgreicher Neuanfang ist nicht schwer: Frauen haben mehr Potenzial, mehr Stärken, als sich die meisten zutrauen. Davon bin ich überzeugt.

Kontakt

Deutsche Vermögensberatung AG
Münchener Straße 1
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069 23 84 0
Web: www.dvag.de