Sponsored Post

Fokusinterview

„Prozesse verkürzen und dynamisieren“

Von Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung · 2016

Im Gespräch erklärt Hartmut Riemke, Leiter ‚Einheitlicher Ansprechpartner‘ der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, wie effiziente Gründungsprozeduren entstehen.

Warum ist Berlin im Wettbewerb um Firmengründungen aktuell eine so attraktive Metropole?

In dieser Stadt entsteht offensichtlich etwas Besonderes. Die Mischung aus überproportionalem Bevölkerungswachstum, urbanen Quartieren und innovativen Marktstrukturen, die vor allem jüngeren Bevölkerungsschichten Perspektiven eröffnen, machen Berlin zu einem der begehrtesten Standorte in Europa. Auf dem Weg zu Unternehmensgründungen werden als Hindernisse oft bürokratische Hürden genannt.

Wie begegnet Berlin diesen Hemmnissen?

Mit dem jüngst verabschiedeten E-Government-Gesetz wird die Tür für eine unbürokratische Verwaltung geöffnet. Immer mehr Anträge und Genehmigungen werden in den nächsten Jahren online abwickelbar sein. Gründer können dadurch schnell tätig werden.

Welche Bedeutung nimmt dabei das Onlineportal www.berlin.de/ea ein?

Auf dieser Plattform sind die wichtigsten Prozesse vormoduliert, die zu einer Firmengründung gehören. Daten werden nur einmal erfasst und stehen in einem Benutzerkonto dauerhaft zur Verfügung. Gewerbeanzeigen müssen innerhalb von nur drei Tagen bestätigt werden. Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung stehen die Informationen auf dem Portal in fünf Sprachen zur Verfügung.

Kontakt

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Telefon: (030) 9013-7555
Web: www.berlin.de/ea