Büro 4.0

Wandel der Werte und Wertesysteme

Von Christian Raum · 2019

Hightech-Unternehmen sehen sich gerne als Erfinder und Vorbilder, wenn es um Arbeit 4.0 und neue Arbeitswelten geht. Um mir diese Konzepte zu zeigen, hat mich ein Silicon-Valley-Veteran in die europäische Zentrale eingeladen. Also fliege ich nach England und lerne hier die Start-Up-Kultur persönlich kennen.

Mitarbeiterin zeigt Kollegen etwas auf Post its.

Die Mitarbeiterin des Internetgiganten begrüßt mich am Empfang und fährt mit mir im Aufzug nach oben. Ich bin eingeladen, in den „Labs“ eines US-amerikanischen Anbieters für künstliche Intelligenz und Machine Learning die neuen Arbeitswelten 4.0 kennenzulernen. Mit etlichen Millionen Dollar aus Investorengeldern haben sich die Verantwortlichen auf zwei großen Büroetagen eine New-Work-Musterwelt eingerichtet. 

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom App-Entwickler über den Big-Data-Spezialisten bis zum Systemarchitekten arbeiten in Teams. Die Arbeitsplätze der Teams befinden sich an langen Tischen in einem großen, offenen Raum, der sich über die halbe Etage erstreckt. 

Die Wände sind bunt gestrichen. An Stellwänden hängen Diagramme mit Arbeitsergebnissen und Kundenresonanzen. Daneben die Gruppen- und Porträtaufnahmen aller Teams und ihrer Mitglieder. Hier und da kleben Post-it-Zettel mit kleinen Nachrichten. 

Büro 4.0: Alle an einem Tisch

Die zweite Hälfte der Etage steht voll mit Esstischen, großen Büffets, Obstschalen, Kaffeemaschinen, es klappert und scheppert aus einer Küche. Der Tag beginnt für alle – auch für mich – mit dem gemeinsamen Frühstück. Als Besucher werde ich an einer der langen Tafeln platziert und lerne IT-Experten kennen, die aus der ganzen Welt zum Arbeiten hierher gekommen sind. Flexible Arbeitszeitmodelle, Zeit für Familie, persönliche Entwicklungschancen und die Möglichkeiten mit guten Ergebnissen Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern, bestärken sie in ihrer Entscheidung, diesen Karriereweg gewählt zu haben.

Sie sitzen mit den KI-Experten ihrer Kunden am Tisch. Deren Arbeitsgeber hat sie hier in die Labs geschickt, damit sie gemeinsam mit den Entwicklern und Spezialisten ihres IT-Anbieters Anwendungen erstellen. Diese Anwendungen sollen in Zukunft die Wertschöpfung des Unternehmens sicherstellen. Wer durch die Labs eines IT-Herstellers gegangen ist, erfahre ich, verspricht sich mithilfe des hier erworbenen Wissens einen großen Karriereschritt in Richtung fachliche Führungskraft.

Kommunikation ist erwünscht

Das Gespräch von allen mit allen ist ausdrücklich erwünscht. Auch zwischen den Teams mit konkurrierenden Auftraggebern soll ein stetiger Austausch stattfinden. Jedes mögliche Problem soll angesprochen und möglichst im Austausch mit allen Teams gelöst werden. Ein Stück weiter hinten stehen Tischtennisplatten. Beim Ping-Pong erfahre ich, dass neben dem gemeinsamen Essen auch Sport und Fitness wichtige Angebote seien, mit denen die Gemeinschaft gestärkt werden soll. 

Nach und nach wechseln alle hinüber an ihre Arbeitsplätze. An welchen Plätzen und Computern die Teams welches Kunden sitzen, ist mit einfachen Papierzetteln gekennzeichnet. Die Arbeitsatmosphäre ist erstaunlich ruhig, geschäftig, konzentriert.

Interdisziplinäres Arbeiten

Meine Begleiterin stellt mir Technikexperten vor, die gemeinsam mit den Compliance-Spezialistinnen einer großen Bank Sicherheitssysteme bauen. Daneben sitzt ein Team, das im Auftrag eines großen Automobilherstellers neue Anwendungen für dessen Produktion programmiert. Einen Tisch weiter entwickelt ein Team aus Supplychain- und Logistikexperten Lösungen für eine Supermarktkette.

Quelle: Statista, 2019

Bei der weiteren Tour zeigt mir die Mitarbeiterin die Konferenzräume, deren Türen zwar verschlossen, allerdings lediglich durch hohe Fenster abgetrennt sind. Der einzige Ort für Geheimnisse sind die Test- und Präsentationsräume, in denen die fertigen Systeme an die Kunden übergeben werden. Wir laufen um die Ecke und sind zurück im Essbereich. Wir nehmen uns noch einen Kaffee. Meine Gastgeberin berichtet, dass sie bereits für mehrere Internetanbieter gearbeitet habe, aber nur wenige die Arbeit-4.0-Konzepte derart stringent umgesetzt haben. Aber klar ist, dass die neue Arbeitswelt für deren Verfechter weder Marketing-Gag noch ein einfaches Alleinstellungsmerkmal für die Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern ist. 

Vielmehr ist die neue Organisation der Arbeit eine schlichte Notwendigkeit. Die gesamte Wirtschaft soll nach Maßgabe und Vorstellung der Digitalisierung umgebaut werden. Das bedeutet, dass hunderttausende Prozesse in der Wirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung, in staatlichen Organisationen und Universitäten von Grund auf neu konzeptioniert und programmiert werden.

Karriere mit hoher fachlicher Kompetenz

Für diese digitalen Herkulesaufgaben taugen die alten Strukturen nicht mehr. In der neuen Arbeitswelt werden der Position des Abteilungsleiters schnelle, sogenannte „agile“ Teams gegenübergestellt. Die sollen pragmatisch, sauber und schnell Ergebnisse liefern und den Wandel beschleunigen.

Und es sind die flachen Strukturen, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit hoher fachlicher Kompetenz Karriere machen und Verantwortung erhalten. Diese Laufbahnen ergänzen und ersetzen den klassischen Kampf um Aufstieg und Karriere durch die Hierarchien. Viele Unternehmen wollen sich den Verlust von Talenten und Persönlichkeiten, die auf dem konfliktreichen Weg nach oben ausbrennen oder kapitulieren, nicht länger leisten.

Wichtige Aspekte von Arbeit 4.0

  • Arbeitsplätze und Raumaufteilung der Büros

  • Arbeitswelten und Ausstattung der Arbeitsplätze

  • Aufbau einer guten und freundlichen Gemeinschaft

  • Arbeit in crossfunktionalen, interdisziplinären Teams 

  • In den Teams verschwinden die Grenzen zwischen den Unternehmen

  • Neue Arbeitsmethoden wie Design Thinking und iterativ inkrementelle Vorgehensweisen

  • Möglichkeit zur fachlichen Führung anstelle von Kämpfen in hierarchischen Strukturen

  • Sehr gutes Gehalt, Kranken- und Altersversicherung

  • Übergabe der Verantwortung an die Mitarbeiter 

  • Stärkenentwicklung, Weiterbildung, Coaching

  • Kinderbetreuung und spezielle Karriereplanungen für Eltern

  • Unterstützung der Arbeitgeber bei Schulungen, Fortbildung und Studium

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 20
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Karriereratgeber
    [micro_image] => 678
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1459856010
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1490007841
    [micro_cID] => 598
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)