IT-Führungskräfte

Nerds auf dem Weg in die Chefetage

Von Paul Trebol · 2018

Ob in der Industrie, im Handel oder im Sektor Dienstleistung – ohne intelligente Software und eine komplexe IT-Infrastruktur kommt heutzutage kaum ein Unternehmen aus. Big Data und Cloud Computing – zunehmende Technisierung und das Streben nach Automatisierung und Prozessoptimierung haben der IT einen Stellenwert eingeräumt, der kaum zu überbieten ist.

Ein Nerd nestelt an seinem Hosenträger. Thema IT-Führungskräfte

Über Angebotsvielfalt können sich Informatiker in Deutschland nicht nur in Bezug auf mögliche Einsatzgebiete freuen, sondern bereits bei der Wahl der Ausbildung. Studienangebote gibt es zum einen an Universitäten, technischen Universitäten, Gesamthochschulen, Fachhochschulen und als Teil der dualen Ausbildung an Berufsakademien. Spezialisierung ist schon während des Studiums möglich, zum Beispiel durch ein Zusatzstudium mit eigener Prüfung – etwa in Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Bioinformatik oder Medizininformatik.

IT-Führungskräfte: Attraktive Bedingungen für Berufsanfänger

Kaum ein anderes Berufsbild ist so vielseitig, so komplex und so stark gefragt wie das des Informatikers. Mehr als 40.000 IT-Spezialisten werden derzeit in Deutschland gesucht. Neben den sehr guten Berufsaussichten wartet auf angehende IT-Spezialisten auch ein attraktives Gehalt. Zwar sind aufgrund der vielen Spezialisierungen des Studiums kaum allgemeine Aussagen zum Einkommen zu treffen, die Einstiegsgehälter liegen jedoch in fast allen Bereichen über dem Durchschnitts-Verdienst anderer Studienfächer. 

Karrieren in sämtlichen Branchen stehen offen. Neben klassischen IT-Firmen wie SAP, Oracle, Intel oder Accenture gibt es Einsatzgebiete in der Luft- und Raumfahrt, im Finanzwesen, in der Medizintechnik, beim Geheimdienst, in der Tourismusbranche oder Energiewirtschaft. Die Anforderungen sind abhängig von der Spezialisierung und vom Unternehmen. Ein Wirtschaftsinformatiker hat andere Aufgaben zu lösen als ein Bioinformatiker oder Medieninformatiker. Entwicklung von Soft- und Hardware von der Konzeption bis zur Umsetzung von Computer-Programmen gehören in jedem Falle dazu.

Quelle: Compensation Partners, 2017

Themen wie Energieeffizienz, Elektromobilität und Datensicherheit sind aktuell

Ein Großteil der Absolventen geht zum Beispiel in die Industrie. Vor allem Automobilhersteller und Zulieferer locken hier mit interessanten Jobangeboten, schließlich fährt heute kein Auto mehr ohne aufwändiges Software-Paket. Europäische Unternehmen jeder Größenordnung und Branche sehen sich zunehmend mit komplexen Digitalisierungsthemen konfrontiert. Nach Umfragen von Fachverbänden gehen fast zwei Drittel (64 Prozent) der deutschen Unternehmen davon aus, dass sich ihr Geschäftsmodell im Zuge der digitalen Transformation stark verändern wird. Um sich einen Vorsprung zu verschaffen oder die eigene Position zu sichern, brauchen Betriebe dynamische Infrastrukturen, mit denen sie Computing, Storage und Netzwerkressourcen schnell und ohne großen Aufwand bereitstellen können. Hohe Kompetenz, bestens ausgebildete Fachleute und praktische Intelligenz sind gefragt. 

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 20
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Karriereratgeber
    [micro_image] => 678
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1459856010
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1490007841
    [micro_cID] => 598
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)